Vorbereitung ist Alles

Am Montag waren die zwei freundlichen Klempner noch einmal da um ihre Arbeiten abzuschließen. Mit Erfolg! Die Druckprobe zeigte auf Anhieb – die Heizung und die Wasserleitungen sind dicht. Jetzt kann demnächst die Decke nochmals mit 60er Dämmung gedämmt und verschlossen werden. Um die Heizung dann in Betrieb zu nehmen, wird uns demnächst ein Kältetechniker besuchen. In der Zeit, das Wetter lässt es mittlerweile zu, werden wir das Erdkabel (Strom) und ein Leerrohr für die Telekom verlegen.

Das Gewerk Trink- und Abwasser haben wir an eine lokale Tiefbaufirma (Grewe  Rohrleitungsbau GmbH) gegeben. Diese wird ab morgen anfangen und, zunächst im öffentlichen Bereich, eine Leitung erneuern (Dimensionserweiterung von DN32 auf DN50).

Zudem sind mittlerweile die 12 Module und der Speicher der PV-Anlage angekommen. Das Zeug macht soweit einen guten Eindruck. Verbaut werden sollen diese auch noch in dieser
Woche.

Wir sind weiterhin gespannt 🙂

Advertisements

Volle Hütte

Es ist wieder Zeit für einen Statusbericht.

Zur Zeit befinden sich 6 Leute auf der Baustelle, davon 2 Klempner und 4 Mann vom Montageteam.

Die Klempner verlegen weiterhin fleißig die Leitungen und haben mittlerweile die Außeneinheit der Heizung aufgestellt.

20170117_130530.jpgDas Montageteam, übrigens die selben Jungs die auch das Haus aufgestellt haben, dämmt nun die restlichen Wände, verklebt die Dampfbremse und schließt die Wände. Weiterhin haben die Männer einen Schönheitsfehler entfernt, welcher uns in der Planung unterlaufen ist. Barrierefreiheit war für uns ein wichtiges Thema bei der Gestaltung des Grundrisses. Leider haben wir in unserem Badezimmer die Proportionen unterschätzt und wir wären mit dem Platz einfach nicht hingekommen. (60cm zwischen Waschtisch und Badewanne) Aus diesem Grund musste leider das nette Gimmick, die eingelassene Garderobe im Haupteingang, weichen. Da wir den Haupteingang eher als Gästeeingang nutzen, sollten wir diesen Verlust allerdings eher „verknusen“ können als im Alter mit dickem Hintern am Waschtisch hängen zu bleiben.

Zum Ende der Woche wird also die Heizung betriebsbereit sein und mit viel Glück auch die Wände und Decke geschlossen.

Mit dem Wintereinbruch ergaben sich auch leichte Probleme. Der Tiefbauer konnte leider nicht beginnen, die Wasserleitung zu legen. Sollte das Wetter so bleiben, werde auch ich noch nicht in das Vergnügen Minibagger starten dürfen um das Erdkabel an das Haus zu verlegen. … Wat solls… Winter is Winter….

Weiter geht’s

Am Montag kam der Heizungs- Sanitärbauer. In dieser Woche bereitet er alles vor, um nächste Woche mit einem Kollegen die Wasserrohre zu legen und die Heizung anzuschließen.

Auch Herr Scholz war kurz auf der Baustelle um die vorbereiteten Fundamente für die Ausseneinheit der Heizung fertig zu stellen.

Die Strippenzieher im neuen Jahr

Neues Jahr… neues Glück. Bei uns wird jedoch an bestehendem Glück weiter gearbeitet. Die Elektriker, drei junge Männer der Firma ELEKTRO GUNDERMANN, sind in der ersten KW in die Casa gezogen und verlegen am Ende gute 1.000m Kabel.

Weitere Spannung – heute ist die Heizung samt Außeneinheit geliefert worden, mit dieser werden die Klempner in KW2 spielen dürfen. An dieser Stelle vielen Dank an die Elektriker, welche die über 100kg/Teil bei Sturm in das Haus gewuchtet haben.