Besser schlafen mit Pflanzen?

Aus gegebenen Anlass würde ich gerne eine sehr tolle Erfahrung mit euch teilen.

Gleich vorweg: Es geht in diesem Beitrag nicht um den Konsum von Halluzinogenen.

Sophie kam letztens durch Internetrecherche auf die Idee unser Schlafzimmer mit ein paar Pflanzen auszustatten. Im Hinterkopf hatte ich irgendwie immer, dass man in das Schlafzimmer eher keine Pflanzen stellen solle. Durch weiteres Belesen suchte Sophie auch Pflanzen, die einen Vorteil bringen aus. Sie stellte auf unsere ohnehin eher kahle Fensterbank folgende Blümchen:

Lavendel: 

Dieser entspannt angeblich und hilft so einen festeren und besseren Schlaf.

Aloe Vera:

Durch das Freisetzen von Sauerstoff in der Nacht wertet diese Pflanze die Raumluft enorm auf.

Goldfruchtpalme:

Die Goldfruchtpalme reinigt und befeuchtet die Luft, was ebenfalls zu einer besseren Qualität der Luft und damit des Schlafes führen soll.

Pinker Jasmnin:

Die Blüten dieser auch sehr ansehnlichen Pflanze geben einen entspannenden Duft ab, hierdurch fällt es leichter in den Schlaf zu finden und zu bleiben.

Friedenslilie:

Wie auch der Jasmin ist die Friedenslilie eine optische Schönheit, dazu ist sie ideal für dunkle Aufstellungsorte. Die Funktion der Lilie ist die luftreinigende Wirkung.

Dies sind nur die Pflanzen, welche Sophie in unser Zimmer gestellt hat. Das Internet rät weiterhin zu Gardenie, Bogenhanf oder Benjamini und weiteren…

Nach ca. einem Monat Probe muss ich sagen, dass die Schlafqualität seit Aufstellung der Pflanzen tatsächlich enorm zugenommen hat. Ich bin ein sehr stressintensiver Mensch, soll heissen, ich werde Nachts sehr oft wach weil ich Probleme verarbeite oder Pläne schmieden muss. Seit wir diese Pflanzen im Schlafzimmer haben, schlafe ich jede Nacht durch. Ich bin wirklich super begeistert was ein wenig Grünzeug anstellen kann.

Probiert es aus!!!

Werbeanzeigen