Der Rohbau steht…

…naja… fast…

mit ordentlich Helfern legten wir am Samstag morgen pünktlich um 8Uhr los um das Projekt Stall/Garage wie beschrieben in Angriff zu nehmen.

Zum Frühstück um 9.30Uhr waren wir schon nahezu durch mit dem Anlegen der ersten (und wichtigsten) Reihe Steine. Die Außenhülle mauern wir in 30er Porenbetonsteinen, die Innenwände in 24, bzw. 17,5er Stärke. Am Ende des Ersten Tages haben wir beachtliche 108m² gemauert und schon die ersten Stürze eingezogen.

Tag Zwei lief ähnlich gut. Am Ende des Dorfes kann man hier auch mal auf den Sonntag fleißig sein. Von 8Uhr bis ca. 15Uhr stellten wir, bis auf die U-Schalen für den Ringanker, alle Außenwände fertig. Morgen (Montag) kommt noch einmal der Spezialist und überreicht mir eine Liste mit zu bestellendem Eisen für die Eisenkörbe im Ringanker.

Nebenbei kann ich mir noch überlegen, wie ich möglichst kostengünstig die bereits von der Decke freigelegten Dachbinder (Arbeit des letzten Wochenendes) eines ehemaligen Schweinestalls von diesem herunter und 3km weiter auf unser Gebäude wieder rauf bekomme. Für dieses Jahr wäre es nämlich von enormen Vorteil, wenn das Dach noch sitzen würde…

Es folgen….. Impressionen…

ZACKI ZACKI NEUE RUNDE NEUES GLÜCK…

… WER HAT NOCH NICHT WER WILL NOCHMAAAL… AAAUUUUUUF IN EINE WAHNSINNSFAHRT….

jubb… auch der Rostocker Weihnachtsmarkt geht demnächst wieder los. Vorher wollen wir nochmal eben wissen wie sich so ein Massivbau anfühlt. Wir starten, tatsächlich noch vor unseren Aussenanlagen, mit Bau Nummer 2 auf unserem Hof. Die Garage nebst Pferde- und Hühnerstall soll, wenigstens noch im Rohbau errichtet werden. Los geht es am Samstag komplett in Eigenleistung.

Grobe Zahlen:

20x13m Außenmaß, davon 49m² Garage, eine Werkstatt mit 25m² und eine Raum in dem wir uns NICHT aufhalten mit ca. 25m² mit Blick in den Stall mit 6 Boxen, Platz für Heu und Stroh und einem Hühnerstall auf etwas über 150m².

Baustart Stall