ZACKI ZACKI NEUE RUNDE NEUES GLÜCK…

… WER HAT NOCH NICHT WER WILL NOCHMAAAL… AAAUUUUUUF IN EINE WAHNSINNSFAHRT….

jubb… auch der Rostocker Weihnachtsmarkt geht demnächst wieder los. Vorher wollen wir nochmal eben wissen wie sich so ein Massivbau anfühlt. Wir starten, tatsächlich noch vor unseren Aussenanlagen, mit Bau Nummer 2 auf unserem Hof. Die Garage nebst Pferde- und Hühnerstall soll, wenigstens noch im Rohbau errichtet werden. Los geht es am Samstag komplett in Eigenleistung.

Grobe Zahlen:

20x13m Außenmaß, davon 49m² Garage, eine Werkstatt mit 25m² und eine Raum in dem wir uns NICHT aufhalten mit ca. 25m² mit Blick in den Stall mit 6 Boxen, Platz für Heu und Stroh und einem Hühnerstall auf etwas über 150m².

Baustart Stall

Werbeanzeigen

Besser schlafen mit Pflanzen?

Aus gegebenen Anlass würde ich gerne eine sehr tolle Erfahrung mit euch teilen.

Gleich vorweg: Es geht in diesem Beitrag nicht um den Konsum von Halluzinogenen.

Sophie kam letztens durch Internetrecherche auf die Idee unser Schlafzimmer mit ein paar Pflanzen auszustatten. Im Hinterkopf hatte ich irgendwie immer, dass man in das Schlafzimmer eher keine Pflanzen stellen solle. Durch weiteres Belesen suchte Sophie auch Pflanzen, die einen Vorteil bringen aus. Sie stellte auf unsere ohnehin eher kahle Fensterbank folgende Blümchen:

Lavendel: 

Dieser entspannt angeblich und hilft so einen festeren und besseren Schlaf.

Aloe Vera:

Durch das Freisetzen von Sauerstoff in der Nacht wertet diese Pflanze die Raumluft enorm auf.

Goldfruchtpalme:

Die Goldfruchtpalme reinigt und befeuchtet die Luft, was ebenfalls zu einer besseren Qualität der Luft und damit des Schlafes führen soll.

Pinker Jasmnin:

Die Blüten dieser auch sehr ansehnlichen Pflanze geben einen entspannenden Duft ab, hierdurch fällt es leichter in den Schlaf zu finden und zu bleiben.

Friedenslilie:

Wie auch der Jasmin ist die Friedenslilie eine optische Schönheit, dazu ist sie ideal für dunkle Aufstellungsorte. Die Funktion der Lilie ist die luftreinigende Wirkung.

Dies sind nur die Pflanzen, welche Sophie in unser Zimmer gestellt hat. Das Internet rät weiterhin zu Gardenie, Bogenhanf oder Benjamini und weiteren…

Nach ca. einem Monat Probe muss ich sagen, dass die Schlafqualität seit Aufstellung der Pflanzen tatsächlich enorm zugenommen hat. Ich bin ein sehr stressintensiver Mensch, soll heissen, ich werde Nachts sehr oft wach weil ich Probleme verarbeite oder Pläne schmieden muss. Seit wir diese Pflanzen im Schlafzimmer haben, schlafe ich jede Nacht durch. Ich bin wirklich super begeistert was ein wenig Grünzeug anstellen kann.

Probiert es aus!!!

Der neue Klotz

Kurzes Update…

Seit 2 Tagen ist nun der Kaminbauer im Wohn-/Essbereich aktiv. Am Ende des heutigen Tages waren dann wirkliche Resultate zu sehen.

Der Einsatz ist aus dem Onlineshop Primus Ofenshop. Ein 6kW-Kamin speziell für Niedrigenergiehäuser. Der Kaminbauer konnte das Schnäppchen nicht als Plunder identifizieren – vielmehr erinnert der Einsatz sehr an einen Einsatz von Spartherm.

Morgen wird der Bau noch bis an die Decke gemauert. Leider hat der Schornsteinfeger momentan Urlaub und kann die Abnahme erst zum 20.08. machen… das Wetter würde derzeit ja ein Probeheizen hergeben.

Unten am Mauerwerk seht ihr schon den zukünftigen Verblender – ein beiger Granitstein.

Vorbereitung Aussenanlagen

Nachdem die Regenleitungen verlegt sind, pünktlich zum ersten Unwetter (ca. 150l/m² in 2,5 Tagen) ist die Zysterne voll und freut sich auf den Einsatz.

Mittlerweile sind wir parallel zur Vorbereitung des Stallbaus in der Planung der Aussenanlagen – explizit der Pflasterflächen.

Wir möchten neben der Einfahrt (ca. 25m von der Straße zum Haus) und zwei Terrassen auch einen 70-90cm breiten Weg um das Haus pflastern, den Spritzschutz lassen wir weg.

Nachdem wir uns bereits für zwei Varianten des Pflasters entschieden haben, stellte sich nun die Frage der notwendigen Geräte.

Wer sich einen Haushalt aufbaut, mit Anfang 30… steht öfter vor der Frage „Kaufen oder Leihen!?“ Auf dem Dorf kennt man natürlich immer Jemanden der einen Minibagger, eine Rüttelplatte, Pflastererfahrung oder Ähnliches besitzt… doch möchte man immer dem Nachbarn auf die Nerven gehen oder immer dieses Risiko tragen das das Teil kaputt geht?

Schnelle Rechnung: Für die Mietkosten (ca. 40€ am Tag) hat man nach etwa 10 Tagen einen Aufwand von 400€ reine Mietkosten. Genau für diesen Betrag bekommt man auf ebay das Einsteigermodell einer Rüttelplatte von DenQbar – Rezensionen soweit in Ordnung. Bei unserer zu pflasternden Fläche von 280-300m² halte ich es für wirtschaftlich mir so ein Teil zu gönnen. Weiterhin bin ich in dem Alter, in dem der Freundeskreis ebenfalls Wohneigentum schafft, da kann ich dann der Typ mit der Rüttelplatte sein 🙂 Dazu kommt ja auch, dass ich dann in Männergruppen öfter erwähnen kann, dass ich eine Rüttelplatte besitze… ist einiges wert…

Zum Pflastern werde ich evtl. noch etwas ausführlicher schreiben, da ich beruflich einige Erfahrungen zu diesem Thema gesammelt habe.

Bis dahin einen guten Rutsch in die Feriensaison, man sieht sich in meiner Heimat 😉

Rund ums Haus

Es ist soweit… die nächste Eigenleistung wird erledigt.

Wir haben uns am Freitag einen Minibagger geholt und am Samstag begonnen, eine Menge Erde zu bewegen.

Ziel 1: Über unser Grundstück liegt eine ca. 130m Niederspannungsleitung überflur. Diese wird dank eines Kompromisses mit der edis unter die Erde gelegt. In 3,5 Stunden war dieser Graben fertig gestellt.

Ziel 2: Die Regenwasserleitungen sollen jetzt gelegt werden. Trotz eines Gartenwasserzählers haben wir uns für einen Rainkeeper (6.000l) entschieden. Bei unserer Dachfläche (Bungalow + Stall) wäre es einfach zu schade das gute Wasser nicht zu nutzen. (HÖR AUF ZU RECHNEN JOHN 😂) Der Rainkeeper wird am Dienstag geliefert und durch den Baustoffhändler direkt in die von uns vorbereitete (heute!) Grube gestellt. Aufgrund des sehr sandigen Bodens verzichten wir auf eine Ringdrainage.

Ganz nebenbei: Unsere Koppel hat die ersten 12 Ballen Heu abgeworfen… juhu

Wirklich erst jetzt

Aufgrund eines Zwischenfalls am heutigen Morgen, muss ich eine Nachricht loswerden, die ich eigentlich nach trockener Tinte posten wollte.

Aufgrund der sehr guten Zusammenarbeit, meines Bauablaufes und der mangelnden Vertretung (Durch Musterhäuser und Handelsvertreter) der Firma Bärenhaus in Mecklenburg Vorpommern habe ich mich dazu entschieden einen Handelsvertreter-Vertrag von Bärenhaus zu unterzeichnen.

Ich bin geschäftlich im Projektmanagement tätig, darunter sind auch einige Projekte die Grundstücke und Immobilien umfassen.

Ich denke ich bin, nach dem Bau mit Bärenhaus, ein sehr guter Berater was die Abläufe in dieser Firma angeht. Ich habe viele Erfahrungen und Kontakte gesammelt, die in meinen Augen zu einem problemfreieren Ablauf führen können.

Ich möchte hier ganz dringlichst betonen, dass ich während des Schreibens dieses Blogs nicht von Bärenhaus beeinflusst war und schon gar nicht dafür bezahlt wurde oder ähnliches. Es ist mir sehr wichtig, dass dieser Blog unabhängig geschrieben wurde und ich kein Marketingangestellter der Firma bin oder war. Weiterhin antworte ich auf Fragen bezüglich meines Hauses ehrlich und unabhängig von der Position eines Handelsvertreters.

Ich hoffe auf die Großzahl der Leser macht dieses Vorgehen nicht so einen negativen Eindruck wie auf einen eigentlich sehr freundlichen Kontakt per mail heute früh.

Mein Haus steht demnächst dazu als Referenzhaus zur Verfügung um von der Qualität zu überzeugen.

USA?

Hallo,

seit gestern verzeichne ich Zugriffe auf diesen Blog aus den USA.

CIA, tatsächlich US-Amerikaner oder Proxyserver?

Ich bin neugierig – BITTE MELDE DICH!

 

USA