Nu geit dat los!

In diesem Post fasse ich mehrere Themen um die Bodenplatte zusammen.

An erster Stelle sollte ich erwähnen, dass die Firma Bärenhaus bereit war, die Bodenplatte direkt zu vergeben. Das spart dem Hausbauer Geld. Hinzu sei jedoch gesagt – die Firma hat feste Partner welche diese Arbeit übernehmen, die Bauleiter kennen sich und somit ist es ratsam auch eine dieser Firmen zu wählen.

In unserem Fall sind wir noch einen Schritt weiter gegangen. Wir haben uns für unseren Bungalow eine Thermobodenplatte ausgesucht. Die Vorteile dieser möchte ich an dieser Stelle kurz aufzählen:

  1. kürzere Bauzeit: Da die Bodenplatte bereits die Fußbodenheizung beinhaltet, und quasi belagfertig ist,  spart der Bauherr enorm viel Zeit – genau die Zeit, die der Estrich sonst zum trocknen benötigt.
  2. kostengünstiger als herkömmliche Bauweise: Jedenfalls für unseren Bungalow ergab sich eine enorme Ersparnis gegenüber einer doppelt gedämmten Bodenplatte (wir bauen nach KfW 40plus). Das Gewerk Fußbodenheizung und Estrich konnte die Firma Bärenhaus aus ihrem Lieferumfang streichen.
  3. U-Wert: Für die Energiesparfreunde unter uns, die Bodenplatten erreichen einen U-Wert von 0,17. Ebenfalls ist diese Form der Bauweise frei von Wärmebrücken.

Durch Zufall baut eine Firma aus der „Bärenhausliste“ genau diese Bodenplatten. Die Firma Aero Bau ist spezialisiert auf den Bau von Thermobodenplatten. Für Bärenhaus sind wir nun das zweite Haus mit einer solchen Bauweise.

Herr Scholz, als Gesicht der Firma Aero Bau, ist ein sehr zuverlässiger Unternehmer. Auf sämtliche Fragen unsererseits hatte er sofort eine Antwort. Zudem trat er direkt mit der Architektin in Kontakt, um Probleme auszuräumen und einen Bauablauf ohne Komplikationen zu garantieren. Die Planung der Bodenplatte ist enorm wichtig, denn Änderungen sind im Nachhinein umständlich.

Am 01. November begann die Firma mit dem Erdaustausch nach Bodengutachten. Das sind in unserem Falle im Schnitt 0,45m. Die Arbeiten wurden am 02. November ohne Komplikationen abgeschlossen.

Am 14. November sollen die Arbeiten weitergehen. Wir sind gespannt….

 

Werbeanzeigen